Merja Herzog-Hellstén

Vita von Merja Herzog-Hellstén

Geboren (1969) und aufgewachsen in Finnland, Kunststudium in den USA (Master of Arts, Northern Arizona University), lebt und arbeitet seit 1994 als freischaffende Künstlerin, Dozentin und Kuratorin in Deutschland. Schwerpunkt ihres künstlerischen Schaffens bilden konzeptbasierte Raumarbeiten neben situativen Außenskulpturen. Auch ihre abstrakten grafischen Arbeiten beschränken sich nur selten auf 2 Dimensionen. »Als Installationskünstlerin interessiert mich der Reichtum an Spannungsverhältnissen, die innerhalb eines begehbaren Raumes mit visuellen Elementen aktiviert werden können.« Seit 2017 ist Merja Herzog-Hellstén Lehrkraft für besondere Aufgaben an der HfG Offenbach. Neben ihrer Lehrtätigkeit ist sie auch mit dem Auf- und Ausbau des Labor Kunst betraut.

Seit 2017 ist Merja Herzog-Hellstén als Lehrkraft für besondere Aufgaben neben Ihrer Lehrtätigkeit auch mit dem Auf- und Ausbau des Labor Kunst betraut.

Das Labor Kunst soll die Umgebung zur Förderung und Entwicklung der gestalterischen Fähigkeiten im dreidimensionalen Bereich bereitstellen und ganz konkret der Vermittlung diverser künstlerischer Praktiken zur Umsetzung und Realisation von künstlerischen Konzepten dienen. Dabei bilden zunächst die bereits existierenden Bereiche Holz und Mixed Media gemeinsam mit den im Aufbau begriffenen Bereichen Keramische Bildhauerei und 3D Druck den vorläufigen Kern der Werkstätten. Im Rahmen Ihrer Lehrtätigkeit führt Merja Herzog-Hellstén Studierende mit variierenden Semesterkursen zu Themen der Raumeinnehmenden Gestaltung in die Werkstätten ein.